Direkt zum Inhalt

ELBRUS NORDFLANKE 5000

Elbrus 5
Elbrus 12
Elbrus 6
Elbrus 1
Elbrus 2
Elbrus 3
Elbrus 4
Elbrus 7
Elbrus 8
Elbrus 9
Elbrus 10
Elbrus 11
Elbrus 5
Elbrus 12
Elbrus 6
Elbrus 1
Elbrus 2
Elbrus 3
Elbrus 4
Elbrus 7
Elbrus 8
Elbrus 9
Elbrus 10
Elbrus 11

ELBRUS NORDFLANKE 5000

Russland » Elbrus
-
€ 1 690,00 pro Person

Reise

Bei dieser fantastischen Bergtour zum höchsten Gipfel Europas mit 5.642 Höhenmetern erleben Sie die kaukasische Bergwelt HAUTNAH und unmittelbar. Die im Kaukasus geborene zertifizierte Bergwanderführerin Anna Pabel und erfahrene einheimische Bergführer zeigen Ihnen die atemberaubenden Landschaften des vulkanischen Gebirgsmassivs mit all seinen Mineralquellen, Wasserfällen und Gletschern. Kommen Sie mit auf die Nordflanke des Berges, wo es keine Seilbahn und keine Hotels gibt und wir die Natur pur abseits der Menschenmassen genießen können. Die Tour ist technisch relativ einfach, die Höhe von über 5.600 Metern verlangt aber einiges an physischen Kräften, besondere Vorbereitungen und mehrtägige Akklimatisierung. Die Tour eignet sich ausschließlich für erfahrene Bergsteiger mit absoluter Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Erfahrung auf Gletschern und sehr guter Kondition.

Reiseprogramm

11. Juli: Anreise nach Pjatigorsk
Wir treffen uns am Flughafen Wien und fliegen gemeinsam über Moskau nach Mineralnyje Wody im Nordkaukasus. Hier werden wir mit dem Bus abgeholt und in die Stadt Pjatigorsk chauffiert, wo wir im Hotel Intourist*** übernachten.

 

12. Juli: Anstieg zum Camp auf der Emanuel-Wiese 2.500 m

Nach einem ausgiebigen Frühstück gibt es einen Info- und Ausrüstungscheck, damit wir auch wirklich alles dabeihaben, was wir für unsere Traumtour auf den Elbrus brauchen. Danach fahren wir in den Ort Djili-Su, der im Nord-Prielbrusje-Nationalpark auf der Nordseite des Elbrus liegt. Vorbei an sprudelnden Bergflüssen und bizarren Felsformationen führt uns der Weg zu unserem Camp auf der Emanuel-Wiese auf 2.500 Meter Seehöhe. Nach dem Mittagessen machen wir eine entspannte Tour zu warmen Mineralquellen und tosenden Wasserfällen und kehren danach ins Camp zurück. Hier übernachten wir in stationären Zelten.

 

13. Juli: Akklimatisierungstour auf 3.500 bzw. 3.800 m

Wir starten mit der Akklimatisierung und machen uns direkt nach dem Frühstück auf den Weg zum Hochlager auf 3.800 Meter Seehöhe. Dazwischen passieren wir das Mond-Plateau, von wo aus wir bereits einen grandiosen Blick über den Kaukasus genießen können. Danach schauen wir auf einen Abstecher im Hochlager vorbei, wo wir einen Teil unserer Ausrüstung deponieren können und von wo wir anschließend wieder zum Camp absteigen. Beim Abstieg kommen wir an den Pilzfelsen vorbei, die wie zu groß geratene Schwammerln in den Himmel ragen. Wir übernachten wieder im Camp auf der Emanuel-Wiese.

 

14. Juli: Aufstieg zum Hochlager auf 3.800 m

Unser nächstes Etappenziel ist das Hochlager auf 3.800 Metern, zu dem wir in der Früh aufbrechen zbd das wir zur Mittagszeit erreichen. Den Nachmittag nutzen wir zur Entspannung – oder zur Erkundung. Von der Moräne auf 3.900 Metern aus können wir den Blick über den Elbrus schweifen lassen. Wir übernachten diesmal im Hochlager in fixen Zelten.

 

15. Juli: Akklimatisierungstour zum Lenzfelsen auf 4.500 m

Der fünfte Tag unserer Reise steht wieder ganz im Zeichen der Akklimatisierung. Mit Steigeisen und in Seilschaft geht es hinauf auf den Lenzfelsen auf 4.500 Metern. Danach kehren wir wieder ins Hochlager zurück.

 

16. Juli: Aufstieg zum Westgipfel des Elbrus auf 5.642 m

Am sechsten Tag ist es so weit: Wir besteigen den Westgipfel des Elbrus mit seinen 5.642 Metern. Es ist eine ausgedehnte Etappe, die wir schon um ca. 02:00 Uhr in der Früh mit Stirnlampen beginnen. Um die Mittagszeit sind wir dann schon hoch oben auf dem Gipfel und auf dem Dach Europas, wo wir mit einem sagenhaften Rundumpanorama belohnt werden. Nach einer spannenden Zeit des Staunens und Genießens machen wir uns wieder an den Abstieg zurück ins Hochlager, das wir gegen 15:00 Uhr erreichen und wo wir noch einmal übernachten.

 

17. Juli: Erholungstag (evtl. Ersatztag für wiederholten Gipfelaufstieg)

Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Regeneration und Erholung. Wir steigen gemütlich ins Camp auf der Emanuel-Wiese ab, setzen uns in die russische Dampfsauna und lassen uns bei einheimischen Hirten selbstgemachten Käse und frischen, schaumgekrönten Kefir schmecken. Sollte der Gipfelaufstieg am Vortag nicht geklappt haben, wird es nicht ganz so entspannend – dann nutzen wir diesen Tag nämlich für einen zweiten Anlauf.

 

18. Juli: Abstieg ins Tal und Relaxen in Pjatigorsk

Wir kehren dem Camp auf der Emanuel-Wiese den Rücken und steigen wieder ab nach Djili-Su, wo wir abgeholt und nach Pjatigorsk chauffiert werden. Hier checken wir wieder im Hotel Intourist*** ein, machen einen Altstadtspaziergang und genießen die russische Gastfreundschaft in einem Restaurant mit nationalen Gerichten und berühmten georgischen Weinen.

 

19. Juli: Rückreise nach Wien

Nach dem Frühstück im Hotel werden wir abgeholt und fahren zum Flughafen in Mineralnyje Wody, von wo aus wir unseren Rückflug über Moskau nach Wien mit tollen Erinnerungen an eine traumhafte Bergreise im Gepäck antreten.

 

Wichtige Zusatzinformationen

Wir behalten uns Programmänderungen aufgrund des Wetters und anderer Umstände im kaukasischen Gebiet vor. Auch die Besteigung vom Süden aus, als eine leichte Variante, wird bei Wetterumbruch in Betracht gezogen.

Ausrüstungsliste
  • Rucksack 80 Liter
  • Reiserucksack 30 Liter
  • Schlafsack bis –5 °C
  • Innenschlafsack
  • Isomatte (R-Faktor 5,7)
  • Bergstiefel Kategorie B/C
  • Leichte Wanderschuhe
  • Flip-Flops
  • 2 Baumwollshirts
  • 2 Funktions-T-Shirts
  • 2 Funktionslongsleeveshirts
  • Sommertreckinghose
  • Wintertreckinghose
  • Unterziehhose
  • Kurze Hose
  • Regenjacke
  • Regenhose
  • 1 Paar Gamaschen
  • Windstopperweste
  • Leichte Daunenjacke
  • 2 Paar dünne Socken
  • 2 Paar dicke Socken
  • 1 Paar Dampfsocken
  • 1 Paar Unterziehhandschuhe
  • 1 Paar Gore-Tex-Handschuhe
  • 1 Paar Daunenfäustlinge
  • Schal oder Maske
  • Wintermütze
  • Baseballcap
  • Klettergurt
  • Steigeisen
  • 2 Schraubenkarabiner
  • Reepschnüre
  • 1 Paar Teleskopstöcke
  • Trinkblase 3 Liter
  • Schlauchisolierung
  • Trinkflasche 1 Liter
  • Hygieneartikel nach Bedarf (insbesondere Desinfektionsgel)
  • Mobiler Solarcharger und Powerpack
  • Stirnlampe
  • Gletscherbrille Kategorie 4
  • Sonnenbrille
  • Persönliche Medikamente
  • Messer und Besteck

Reise zusammenstellen

Copyright © 2019 CTI Tourism & Investment GmbH. All rights reserved

Imprint | Data Privacy